Wir sind hier!

Für Sie!

Willkommen


Unser Grundsatz

Das Hüfnerhaus ist ein Bürgerzentrum in Beeskow. Der Leitgedanke des Zentrums ist die Stärkung jedes einzelnen Menschen als wertvollen Teil unserer Gesellschaft. Das Hüfnerhaus ist ein offener Ort, an dem ein demokratisches und respektvolles Miteinander gelebt wird. Die soziale Teilhabe aller Menschen - egal welchen Alters, welcher Nationalität, welchen Geschlechts... -  liegt uns am Herzen. In diesem Sinne ist es unser Wunsch, ein entsprechendes Veranstaltungsangebot zu schaffen. Damit dies gelingt, laden wir Sie/dich - Kinder und Erwachsene -  herzlich ein, uns viele Ideen und Wünsche mitzuteilen. 


Aktuelles

19. Oktober 2019

15:00 - 18:00 Uhr

Näh-Workshop mit Sabine im Hüfnerhaus


Am Samstag, den 19. Oktober  findet  von 15:00 - 18:00 Uhr im Hüfnerhaus ein  Näh-Workshop unter dem Motto "Aus Alt mach Neu!" statt.
Die Idee ist einfach: Fast jeder hat alte Kleidung, ausrangierte Vorhänge oder Handtücher in seinem Schrank. Aus alten Stoffen lassen sich tolle Sachen machen. Mit etwas Geschick und Hilfe entstehen neue
Lieblingsstücke für den eigenen Gebrauch oder als schönes Geschenk. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist ein praktisches Statement gegen
unsere Wegwerfgesellschaft.  "Upcycling" nennt man diesen umweltbewussten Trend. Unter Anleitung wird genäht. Ausrangierte Stoffe können gerne mitgebracht werden. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Nähmaschinen und Material sind vorhanden. Die Gruppe ist klein (max. 6 Teilnehmer*innen) und Anfänger*innen sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 03366/3384290 oder direkt im Hüfnerhaus in der Adrianstr. 11 in Beeskow.


Vorschau

Geschichtenerzählen mit Fotos, Video und Ton
26.10.2019-27.10.2019 und 02.11.2019-03.11.2019       

Die Berliner Fotografin Sabine Felber bietet einen viertägigen Workshop in Beeskow an.         Eingeladen sind Frauen aller Generationen, die ihre Geschichten von Flucht und Migration medial erzählen möchten.           

Im Mittelpunkt der zwei Wochenenden steht das Erzählen von persönlichen Geschichten. Es sind ja nicht nur Frauen aus Syrien, Afghanistan oder afrikanischen Ländern, die Flucht       erlebt haben. Viele Deutsche haben auch erleben müssen, was es heißt, die Heimat verlassen zu müssen. Die Workshopteilnehmerinnen werden zusammen fotografieren, filmen, Töne aufnehmen und sich gegenseitig zuhören.       

Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 7 Frauen begrenzt.

Eine Anmeldung ist erforderlich: Dr. Sonja Palfner (Hüfnerhaus) 03366/3384290  Vorkenntnisse oder technische Ausrüstung sind nicht erforderlich.        

Ort: Hüfnerhaus – Bürger*innenzentrum Beeskow

Uhrzeit jeweils: 9:30 – 16:30 Uhr (mit Pausen)       

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASGF)


Tanzworkshop für Kinder

02.11. und 03.11.2019 (Wochenende)
09.11. und 10.11.2019 (Wochenende)
     
      Orientalischer Tanz mit Marina Nickel
      JETZT ANMELDEN! 03366/3384290
      Der Workshop ist kostenfrei.

Schon in den letzten 2 Jahren fanden tolle Workshops mit Marina Nickel statt. Da es allen so gut gefallen hat, bieten wir auch in diesem Herbst wieder einen Tanzworkshop für Kinder an!
      Workshop für 6-9-Jährige
      An allen vier Tagen: 10:00-11:30 Uhr

      Workshop für 10-13-Jährige
      An allen vier Tagen: 11:30-14:30 Uhr


      Veranstaltungsort: Turnhalle der Fontane-Grundschule


Neu für Beeskow: Demokratie-Box

Demokratie: Wollen wir uns die Frage stellen, was das ist? Ja. Denn immer spürbarer wird, dass politischen Systemen nichts Naturhaftes nachgesagt werden kann. Gefährlich wird es geradezu, wenn Demokratie als Konvention gehandelt und als die „Wirklichkeit“ behandelt wird. Die Demokratie-Box ist eine Einladung und ein Experiment zugleich.

Wir wollen wissen: Was sind die Voraussetzungen der Demokratie? Was sind ihre massiven Probleme?

Ein Beispiel: Partizipation – also Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen – scheint eine Konjunktur zu erleben. Foren werden geschaffen, Bürger*innen gefragt… Was läuft da schief? Es ist die besondere Betonung: „Ja, seht her, hier wird der Bürger doch ernst genommen.“ Ob dieses Getümmels sollte man höchst misstrauisch werden, ist doch Partizipation der demokratische Vorgang schlechthin. Was hat es zu bedeuten, wenn etwas eigentlich Selbstverständliches so betont werden muss?

Im September wurde wieder einmal in Brandenburg gewählt. Und auch hier müsste doch ernsthaft gefragt werden, was bewirken Wahlen in Sachen demokratischer Kompetenz der Bürger*innen in einer verrechtlichten und durchbürokratisierten Gesellschaft? Oder wie der Politikwissenschaftler Wolf-Dieter Narr vor nunmehr 20 Jahren bereits fragte: „Wie verdichten sich die millionen- und abermillionenfachen Interessen (Willen, Bedürfnisse, Strebungen) der Bevölkerung, da es eben gerade kein `Volk` als kollektives Subjekt gibt und geben kann […]?“ (Narr 1998: 75).

Die Demokratie-Box soll ein Ort für Beeskow werden, in dem Fragen gestellt, Unbehagen nachgespürt und angeregt diskutiert werden kann. Versprechungen kann keiner mehr hören – zumal dann doch alles irgendwie anders kommt. Stichwort: Stärkung des ländlichen Raums. Und was passiert: Man liest in der Zeitung, dass die Agentur für Arbeit ihren Standort in Beeskow schließt. Wir lieben die Demokratie. Gerade deshalb strebt die Demokratie-Box keine einfachen Auswege aus der vertrackten Situation der Demokratie an. Aber vielleicht ist sie für Überraschungen gut.


Offene Arbeit mit Kindern im Hüfnerhaus

Das Hüfnerhaus freut sich über Zuwendungen im Rahmen der "Integrationspauschale". Hintergrund: Zur Betreuung von Flüchtlingen erhalten Brandenburgs Kommunen in den Jahren 2019 und 2020 eine „Integrationspauschale“ in Höhe von 300 Euro pro Jahr und Asylbewerber. Das beschloss der Landtag im Rahmen einer Änderung des Landesaufnahmegesetzes. Mit den Mitteln aus der Pauschale sollen die Städte und Gemeinden örtliche Integrationsangebote wie Sprachkurse und Begegnungszentren finanzieren. Das Hüfnerhaus ist seit über 3 Jahren zentraler Treffpunkt für interkulturelle Aktivitäten in Beeskow.

Im Rahmen der offenen Arbeit besuchen viele Kinder unterschiedlicher Nationalitäten in den Nachmittagsstunden das Hüfnerhaus. Für die Arbeit mit diesen Kindern wurde aus Mitteln der Integratiosnpauschale eine halbe Stelle geschaffen. Der neue Kollege im Hüfnerhaus für die Arbeit mit den Kindern heißt Tim Wiesner. Er ist gelernter Erzieher und arbeitet seit Anfang August mit uns zusammen. Wir begrüßen ihn herzlich in unserem Team!

Ansprechpartner*innen:
Dr. Sonja Palfner, Tel: 03366-3384290, palfner@huefnerhaus.de
Tim Wiesner, Tel: 03366-3384290, wiesner@huefnerhaus.de


Das Hüfnerhaus wird

betrieben durch

Das Bürgerzentrum wird gefördert im Rahmen der

Das Hüfnerhaus wird unterstützt durch die Stadt